Schulleben an der WS Greding

Hier finden Sie Impressionen von Veranstaltungen, Projekten und Aktivitäten der Wirtschaftsschule Greding.

Viel Spaß beim Stöbern!


Bewerbungstraining in der WS9

Frau Schäff von der AOK Schwabach besuchte unsere 9. Klasse, um die Schüler noch intensiver auf die Bewerbungsphase vorzubereiten. In dem dreistündigen Seminar ging es um die Art und Weise, wie sich die Bewerber den Unternehmen vor Ort präsentieren sollten. Welche Kleidung trage ich im Vorstellungsgespräch? Wie bereite ich mich auf ein Vorstellungsgespräch vor? Welche Fragen könnte der Ausbilder stellen? Alles Punkte, die an diesem Vormittag in Teamarbeit von den Schülern gemeinsam mit Frau Schäff geklärt wurden. Um ein Gefühl zu vermitteln, wie ein Job-Interview abläuft, wurde außerdem am Ende des Seminars ein Vorstellungsgesprächs simuliert.

WS8 auf Kennenlerntage in Nürnberg

Lange haben wir darauf gewartet, dass wir endlich mit der 8. Klasse zu den Kennenlerntagen nach Nürnberg aufbrechen konnten. Am Montagmorgen den 3. Dezember 2018 trafen wir uns auf den Bahnhöfen in Kinding bzw. Allersberg und es schüttete aus allen Wolken. Tropfnass nahmen wir den Zug nach Nürnberg. Dort angekommen, hatten wir etwas Glück und konnten im Trockenen bis zur Jugendherberge gehen. Koffer reingestellt und schon ging es zum ersten Termin. Besichtigung und Führung in der Kaiserburg zu Nürnberg. Der Museumsführer meinte es gut mit den Schülern und erklärte ihnen mehrmals, was es mit der Goldenen Bulle auf sich habe. Sehr beeindruckend war auch die Vorführung beim "Tiefen Brunnen" der Burg. Wasser wird in den Brunnen geschüttet und da der Brunnen sehr tief ist, dauert es ziemlich lange, bis man das Geräusch hört, dass das Wasser unten angekommen ist. Nach einem kurzen Mittagessen ging es zur eigentlichen Attraktion des Tages. Gemeinsam ging es zum Trampolinpark. Dort konnten sich alle so richtig austoben und ihre Kunststücke vorführen. Auch ein gemeinsames Basketballspiel im Trampolin war möglich. Erschöpft ließ man den Abend bei einem gemeinsamen Abendessen in einem Griechischen Lokal ausklingen.

Der zweite Tag begann mit einem vegetarischen Frühstück in der Jugendherberge. Gut gestärkt ging es an die Pädagogischen Themen. Durch "Lions Quest" lernten sich die Schüler auf spielerische Art gegenseitig besser kennen. Nach dem Mittagessen traf man sich zu einer Stadtführung in Nürnberg und lernte interessante Dinge über die Fleischbrücke, Henkershaus, Wohnhaus von Albrecht Dürer, uvm. Danach ging es zum Shoppen oder einfach auf den Christkindlmarkt. Am dritten und letzten Tag ging es leider schon wieder nach Hause. Fertig gepackt, zogen wir unsere Koffer durch die Innenstadt und steuerten den Escape-Room an. Die Schüler waren in die Räume "Lost Cargo, Welt der Schatten und Hokus Pokus" aufgeteilt. Ziel war es, innerhalb einer Stunde durch das Lösen von zusammenhängenden Rätseln einen Code zu finden, damit die Tür auf geht bzw. die Bombe entschärft wird. Die Schüler mussten hier zusammenarbeiten und nur gemeinsam konnte man manche Rätsel lösen. Anschließend gingen wir erschöpft noch zu einem bekannten "Burgerrestaurant" und machten uns mit dem Zug wieder auf den Heimweg

Text und Fotos: Markus Nieberle (Klassenleiter) und Birgit Herrler

 

WS10 auf Abschlussfahrt

  

  

Am 09.10.2018 hatte das Warten endlich ein Ende und es ging für uns 18 Schüler der Wirtschaftsschule Greding auf Abschlussfahrt nach Freiburg im Breisgau. Auf dem Programm der Klassenfahrt standen Stadtbesichtigungen in Freiburg und Strasbourg sowie ein Besuch im Europa Park Rust.

Am ersten Nachmittag führte uns eine mittelalterliche Hexe durch ihre Stadt Freiburg. Eine Schauspielerin, die so konsequent in ihrem Freiburg zu Breisgau anno domini 1599 agierte, dass sie uns bei nahenden Autos immer mit „Kutsche, Kutsche!“ warnte, zeigte uns die ihr vertrauten Winkel und historischen Plätze ihrer Heimatstadt.

Ein besonderes Highlight waren für die Schüler dann am nächsten Tag natürlich die furchterregenden Achterbahnen im Europa Park. Alle 18 Schüler stürzten sich im Silver Star oder Blue Fire in schwindelnde Tiefen und aufregende Loopings. Auch Herr Schels war Feuer und Flamme für die Achterbahnen, Herr Buchberger wagte sich, man höre und staune, in ein Kettenkarussell, angeblich soll davon sogar ein spektakuläres Video existieren.

Ein weiterer Höhepunkt war die professionelle Stadtführung durch Strasbourg, bei der uns vormittags berühmte Sehenswürdigkeiten sowie wichtige historische Zusammenhänge näher gebracht wurden. Den Nachmittag verbrachten wir in kleineren Gruppen damit, uns die Stadt noch genauer anzusehen, manch einer nennt das auch Shopping. Einer unserer Klassenkameraden unterstützte uns dabei mit seinen guten französischen Sprachkenntnissen, was leider nicht verhindern konnte, dass sich angeblich qualitativ hochwertige Armbänder für einen Euro als, man muss das jetzt ungeschönt so sagen, Fehlkauf entpuppten.

Das Programm für den Abend wurde immer spontan beschlossen, einmal ließen wir den Tag in einem Biergarten ausklingen, ein anderes Mal hatte die Klasse großen Spaß in einem Bowlingcenter bei Burgern und Pommes. Ja, wir haben neben dem Essen auch Bowling gespielt. Auch wenn wir in einem für unsere Verhältnisse sehr luxuriösen Hotel (Hilton light) untergebracht waren, ließen wir es uns nicht nehmen, auch einmal ein Abendessen inmitten der einfachen Menschen an einer Pizzabude einzunehmen. ;)

Am letzten Tag wurde es noch einmal anstrengend, denn da war Wandern bei Todtnau angesagt. Zuerst ging es einige hundert Höhenmeter den Berg hinauf, wo wir uns auf einer Hütte mit Schnitzel und Kässpatzen stärkten. Anschließend rasten wir mit der Hasenhorn Rodelbahn, angeblich die spektakulärste Sommerrodelbahn Deutschlands, wieder nach unten. Einige von uns sind dann sogar noch einmal mit dem Sessellift nach oben gefahren, um sich ein weiteres Mal mit der Coasterbahn in die Tiefe zu stürzen.

Nach dieser aufregenden und schönen Zeit können wir jetzt mit frischen Kräften die Vorbereitung für unsere Prüfungen im Frühjahr 2019 angehen.

P.S. Vielen Dank an unseren Busfahrer Sepp, der uns immer sicher und pünktlich an unsere Ziele brachte. Sepp hatte immer vollstes Verständnis für all unsere Bedürfnisse und war auch dann noch freundlich und unaufgeregt, wenn es hieß: „Kelly ist nicht da.“ 

(Text: Nicole Fieger und Sophie Bradl)

Blumenkasten zu neuem Leben erweckt

Auf Idee einer Schülerin der Ethikgruppe der Klassen WS 8 und 9 wurde als ein Schuljahresabschlussprojekt in der  letzten Juliwoche ein verwaister großer Blumenkasten neu bepflanzt. Auf Grund der exponierten Lage  - voll in der Sonne – hatten die Vorgängerpflanzen vor einigen Monaten schon den Geist aufgegeben.  Traurig und leblos fristete der Kasten nun sein Dasein im Aufenthaltsbereich der Wirtschaftsschüler und  – schülerinnen. Auf Grund dieses unschönen Anblicks reifte irgendwann die Idee, etwas dagegen zu unternehmen. Gelder mussten beschafft werden, Pflanzen, die der Hitze trotzen können, besorgt werden, die vorhandene Erde aufbereitet werden und letztendlich selbst Hand angelegt werden, um die Pflanzaktion zu vollenden. Alle Schülerinnen beteiligten sich tatkräftig, sodass sich das Ergebnis nun sehen lassen kann. 

Kennenlerntage der WS8

Am Montag, den 23.07.2018, sind wir mit den Kanus von Eichstätt nach Walting gefahren. Während der Fahrt hatten wir viel Spaß und eins der fünf Kanus war das "Partyboot", weil sie entweder selbst sangen oder mit ihrer Soundbox für Stimmung sorgten. Zum Glück ist niemand gekenntert, obwohl so mancher seine wasserdichte Kleidung testen wollte. Ziemlich erschöpft kamen wir an der Jugendherberge an und ließen den Abend in einem bekannten Fastfoodrestaurant ausklingen. Der Zweite Tag begann mit einem Pädagogischen Teil, damit sich die Klassengemeinschaft besser kennen lernen kann. Danach wurde die Berufsschule in Eichstätt besichtigt und die Kantine dort getestet. Am Nachmittag erkundigten wir die Eichstätter Innenstadt und konnten uns abends mit Pizzas stärken. Vor der Abfahrt nach Greding am letzten Tag wurde bei reichlich Hitze der Berg in Richtung Burg bezwungen und wir mit einer tollen Aussicht über Eichstätt und den Burggarten belohnt. Insgesamt hatten wir viel Spaß zusammen und die Zeit in Eichstätt genossen.

Autoren: Katharina und Tugce

 

   

 

Absolventen tanzen in die Zukunft

Bodenlange Kleider, elegante Tänze und viele Preise: Mit einem rauschenden Ball haben die Mittelschule und die Wirtschaftsschule Greding ihre Abschlussklassen in die Zukunft verabschiedet. Lesen sie mehr im Hilpoltsteiner Kurier vom 21. Juli 2018 (Text und Fotos von Tina Steinle). 

  

WS9 auf Kanufahrt und in der Berufsschule in Eichstätt

Bei herrlichem Ausflugswetter erkundete die WS9 an ihrem Wandertag das Altmühltal. Dieses Jahr allerdings nicht zu Fuß, sondern es ging per Kanu von Wasserzell bis nach Eichstätt. Nach ein paar Anlaufschwierigkeiten hatten die Schüler ihre Kanus bald unter Kontrolle und konnten sich dem Nassspritzen der anderen Boote widmen. Nachdem eine Gruppe aus der Altmühl gefischt werden musste, kamen alle klatschnass in Eichstätt an. Als Abschluss des Wandertages besuchte die Klasse die Berufsschule Eichstätt. Dort standen ein Mittagessen sowie eine kurze Besichtigung der Schule auf dem Programm. Danach ging es gut gelaunt zurück nach Greding.

Supertalent an den Tasten

                          

Die Gredinger Wirtschaftsschule freut sich sehr über ihr Supertalent Nicole Fieger. Nicole schaffte beim Schülerleistungsschreiben 2018, welches der Stenographenverband aus Nürnberg jedes Jahr anbietet, ein sehr tolles Ergebnis. Sie durfte nun eine Urkunde in Empfang nehmen, welche ihr bescheinigt, dass sie in einer Minute 325 Anschläge mit null Fehlern schreiben kann. Die Aufgabe ist, zehn Minuten lang einen unbekannten Text mit möglichst wenigen Fehlern, abzuschreiben. Sie schaffte insgesamt 3250 Anschläge. Dies erfordert eine gute Konzentration und natürlich fehlerfreies Tastschreiben am PC. Zweitbester der 9. Klasse der Wirtschaftsschule in Greding wurde Alexander Zanner. Neben der Urkunde gewannen beide noch einen Kinogutschein.

Tischtennisturnier

In einem über mehrere Sportstunden angelegten Turnier spielten die Jungs aus den drei Klassen der Wirtschaftsschule den Schulchampion im Tischtennis aus. Nach der Vorrunde kam es zu den beiden Finalspielen, bei denen alle anderen Schüler ihre Klassenkameraden anfeuerten. Im Spiel um Platz 3 setzte sich Johannes Buchberger aus der WS9 gegen Fabian Strobel aus der WS10 mit 2:0 nach Sätzen durch. Das Finale spielten anschließend Leon Wettengel aus der WS9 gegen Samuel Wagner aus der WS10. Nach einigen spannenden Ballwechseln gewann Leon ebenfalls mit 2:0 Sätzen gegen Samuel und sicherte sich somit den Titel. Herzlichen Glückwunsch, Leon!

                

Auf dem Treppchen von links nach rechts: Samuel Wagner, Leon Wettengel und Johannes Buchberger.

Abschlussfahrt der WS10 nach Berlin

 

 
Bei eisigen Temperaturen ging die Abschlussfahrt für die 15 Schüler der 10. Klasse dieses Jahr nach Berlin. Programmpunkte in der Hauptstadt waren unter anderem ein Besuch im Zoologischen Garten, eine Führung durch den Bundestag, der Besuch des Game-Science-Museums in Berlin-Kreuzberg, die Besichtigung der ehemaligen Stasi-Haftanstalt Berlin-Hohenschönhausen sowie ein gemeinsamer Bowling Abend. Der Höhepunkt der Fahrt fand jedoch am letzten Tag außerhalb der Hauptstadt statt. Im Tropical Island durften sich Schüler und Lehrer nach den frostigen Temperaturen der letzten drei Tage aufwärmen. In der riesigen Halle ist neben einem Erlebnisbad mit Wildwasserkanal auch noch eine tropische Pflanzenwelt untergebracht. Absolut sehenswert fanden alle und genau der richtige Abschluss für die Klassenfahrt, bevor es nun in die anstrengende Phase der Prüfungsvorbereitung geht.

Ein Hauch von Amerika

Beim diesjährigen Faschingsmotto der Grund- und Mittelschule in Greding lud die 9. Klasse der Wirtschaftsschule die Schüler zum gemeinsamen Flaggenbemalen in ihr Klassenzimmer ein. Die Mädchen der Grundschule konnten sich außerdem mit Amerikanischen Motiven schminken lassen und die Jungs bastelten Flieger, welche sie im Schulhaus gleich voller Freude ausprobierten.

Das Bild zeigt die Schülerinnen der Wirtschaftsschule zusammen mit der glücklichen Klasse 2 a und der Klassenlehrerin Frau Kirchhof.

Aktion „Weihnachtstrucker“ 2017

Die Ethikgruppe beteiligte sich dieses Jahr an der Aktion „Weihnachtstrucker“ der Johanniter und des Discounters Lidl. So wurde nach einer Packliste z.B. 3 kg Mehl, 1 Liter Öl, 5 Tafeln Schokolade, 2 Duschgels usw. sowie für Kinder ein Malblock zusammen mit Buntstiften eingekauft. Im Unterricht gestalteten die Schülerinnen noch eine hübsche Weihnachtskarte, das Paket wurde verpackt und schnellstens kurz vor dem 15.12. zu der Gredinger Lidl-Filiale gebracht. Am 2. Weihnachtstag starten dann die ehrenamtlichen „Weihnachtstrucker“-Fahrer mit ihrer Freude bringenden Fracht in Richtung Osteuropa nach Albanien, Rumänien und Bosnien, wo sie sicher ein bisschen Strahlen in Kinder- und Erwachsenenaugen bringen.

Projekt zum Volkstrauertag: Das Kriegerdenkmal in Greding

 Die Ethikgruppe betrachtete das Gredinger Kriegerdenkmal unter verschiedenen Fragestellungen (Standort, Zustand, Aussehen, Symbolik, Namen der Gefallenen, eigene Gedanken und Gefühle) und befragte anschließend eine Reihe Passanten verschiedenen Alters. Aufgefallen ist uns, dass ältere Menschen das Kriegerdenkmal genauer betrachten und mehr Trauer empfinden als Jüngere. Auch denken die Befragten, dass der Standort am Marktplatz gut ausgewählt wurde. Sie sind der Meinung, dass es die Erinnerung an die Gefallenen der Kriege 1870/71 und an die der beiden Weltkriege gut wach hält. Uns hat das Projekt bestens gefallen, weil wir in Gruppen arbeiten konnten und die Befragungen der Personen Spaß gemacht hat.

Kriegerdenkmal

Papierarchitektur

In der letzten Schulwoche vor den Sommerferien gibt es in der Wirtschaftsschule nicht immer nur Filme! Im Fach GSk bei Fr. Bock bekamen die WS 9 und die WS 8 Konstruktionsaufgaben. Während die WS 9 eine 70cm lange Brücke aus Papier herstellen sollte, ging es in der 8. Klasse um den höchsten und stabilsten Turm. Die Schüler waren voller Motivation am Werk und ließen sich auch durch kleine Rückschläge nicht entmutigen. Am Ende hielt jede Brücke dem Belastungstest stand. Bei den Türmen konnte nicht jede Theorie in eine funktionierende Praxis umgewandelt werden. Da jedoch Spaß und der Teamgedanken im Vordergrund standen, wurden diese Teams nicht als Verlierer angesehen.

 

Wandertag der Wirtschaftsschule Greding

Beim traditionellen Wandertag der Wirtschaftsschule durften die Schüler in diesem Jahr die Strecke von Greding nach Mettendorf und dann weiter bis nach Heimbach erkunden. Die Schüler und Lehrkräfte hatten nach einer guten Stärkung sichtlichen Spaß und konnten auf dem Rückweg über den Berg ihre Wanderlust nochmal richtig unter Beweis stellen.

 

Abschlusszeugnisverleihung der Staatlichen Wirtschaftsschule Greding

Am vergangenen Freitag wurden den Absolventen der Wirtschaftsschule Greding in feierlichem Rahmen im Rathaus der Stadt ihre Abschlusszeugnisse verliehen. Alle Teilnehmer der Abschlussprüfung, die Ende Juni stattfand, waren erfolgreich. Die Übergabe der Zeugnisse erfolgte durch Bürgermeister Manfred Preischl und den Schulleiter der WSG Wendelin Ferstl. Die Jahrgangsbesten kamen in den Genuss des Förderpreises der Sparkassen Mittelfranken-Süd, der neben einer Urkunde auch mit einem Geldpreis verbunden war. Die Schüler stehen jetzt vor der schweren Entscheidung, ob sie das Geld auf ein Sparbuch einzahlen oder doch besser ein Volksfestwochenende finanzieren sollen.

 

 

Abschlussball 2017

Der Abschlussball für die Klasse WS10 war wieder ein Highlight für die Schüler. Zu Beginn des Abends zeigten die Schüler einen freien Tanz, der auch von der Tanzschule einstudiert wurde. Danach führte die Tanzlehrerin die Klasse zusammen mit den Schülern der 9. Klasse der Mittelschule Greding mit Standardtänzen durch den Abend. Den Tänzerinnen und Tänzern machte es sichtlich Spaß, ihr Können den Eltern präsentieren zu können. Besonders begeistert waren die Eltern, als die Tanzlehrerin die Schüler aufforderte, ihre Mütter bzw. Väter zum Tanz aufzufordern. So konnte am Abend kräftig das Tanzbein geschwungen werden.

 

 

Erste-Hilfe-Kurs der Wirtschaftsschüler 2017

Kräftig anpacken und ausprobieren durften die Schüler der Gredinger Wirtschaftsschule bei ihrem Erste-Hilfe-Kurs. Unter Anleitung von Herrn Murböck vom BRK Eichstätt erhielten sie alle wichtigen Informationen, die man bei einem Notfall einsetzen soll. „Wieder was dazugelernt“ sagte ein Wirtschaftsschüler und war sehr zufrieden, als die „Stabile Seitenlage“ so gut funktionierte. Zum Abschluss des Kurses konnte Herr Murböck an 14 Teilnehmer die Urkunden austeilen, die für den Führerschein und teilweise auch für die Bewerbungsmappe sehr wichtig sind.

 

10. Klasse der Staatlichen Wirtschaftsschule Greding auf Abschlussfahrt

In der Woche vor den Osterferien reiste die 10. Klasse der Staatlichen Wirtschaftsschule Greding zur Abschlussfahrt nach Wien. Von Ingolstadt aus ging es mit dem Zug in die österreichische Hauptstadt, um dort gemeinsam die vielen Attraktionen zu erkunden. Nach dem Bezug der Betten in der Jugendherberge wurde am ersten Tag Wien vom Stephansdom aus von oben betrachtet sowie die Innenstadt besichtig. Am nächsten Tag erkundete die Klasse das Kaiser-Schloss Schönbrunn sowie den dazugehörigen, ältesten Tiergarten der Welt. Am Morgen des dritten Tages teilte sich die Klasse auf. Die Mädels besuchten die Morgenübung der Spanischen Hofreitschule in der Hofburg, während die Jungs im Naturhistorischen Museum unter anderem einen Meteoriteneinschlag simulierten. Am Nachmittag stand ein Besuch des Vergnügungsparks Wiener Prater am Programm. Nach einigen Achter- und Geisterbahnfahrten ging es für die Klasse am Abend zum Fußballspiel von Austria Wien im altehrwürdigen Ernst-Happel-Stadion. Der letzte Tag wurde für eine ausgiebige Shopping-Tour auf den Prachtstraßen der Wiener Innenstadt genutzt. Nach einem letzten Eis begab sich die Abschlussklasse auf die Heimfahrt nach Greding. Mit vielen schönen Erlebnissen und gemeinsamen Erinnerungen können jetzt die anstrengenden Abschlussprüfungen mit einem guten Gefühl in Angriff genommen werden

 

Besuch des Armeemuseums in Ingolstadt

Am Donnerstag, den 16.03.2017 besuchte die Klasse 9 zusammen mit der Mittelschule 8 das Bayerische Armeemuseum. Die Schüler konnten dort ihre vorhandenen Kenntnisse zum Ersten Weltkrieg vertiefen. Überraschend und interessant waren vor allem die ausgestellten Waffen, welche bei den Schülern vor allem aufgrund ihrer Größe sehr beeindruckend waren. Aber auch Bilder, Schriften und andere Alltagsgegenstände aus der vergangenen Zeit fanden Beachtung.

 

Polizei und Bundespolizei an der Wirtschaftsschule

Im Rahmen eines Vortrags stellt Nadja Strauß die Bayerische Polizei mit Stefan Kunz die Bundespolizei mit ihren Ausbildungsmöglichkeiten vor. Die 9. Klasse erhielt Informationen zu den Arbeitsfeldern der beiden Polizeien. Zudem erhielten die Schüler Einblicke in das Berufsfeld Polizei und die tägliche Polizeiarbeit. Dabei lag ein Schwerpunkt auf den Einstellungsbedingungen und -möglichkeiten der Bayerischen Polizei und der Bundespolizei. Die beiden Beamten betonten die benötigte geistige und körperliche Fitness für die Einstellungstests und prognostizierten den Wirtschaftsschülern gute Einstellungschancen. Die Einstellungsberater Kunz unterstrichen, dass eine gute Vorbereitung, wie auch in jedem anderen Berufsfeld, beste Voraussetzungen für eine Einstellung bei der Polizei und der Bundespolizei darstellt.

 

Traditionelles Christmas-White-Dinner an der Wirtschaftsschule

Auch in diesem Jahr trafen sich die Schüler der Wirtschaftsschule Greding wieder am letzten Tag vor den Weihnachtsferien zum traditionellen White Dinner. Bei dieser Veranstaltung trifft man sich zum Ausklang des Jahres weiß gekleidet zu einem zwanglosen Zusammensein, bei dem alle Anwesenden selbstgemachte Speisen beisteuern. Im Laufe des Vormittags erschien dann auch noch der Nikolaus und übergab die Geschenke, die die Schüler zuvor für ihre Kameraden besorgt und weihnachtlich verpackt hatten. Wie immer bei solchen Veranstaltungen ergab sich auch hier die Möglichkeit zu Gesprächen außerhalb des Unterrichtsalltags. Sehr beliebt waren im Zeitalter der Smartphones und sozialen Medien heuer auch Selfies mit dem Nikolaus.

 

 

Wie kommt man in die Schuldenfalle und welcher Weg führt heraus?

An der Staatlichen Wirtschaftsschule Greding fand das Seminar „Finanzielle Bildung“ statt. Die Referentin Tamara Schwab von der Stiftung „Deutschland-im-Plus“ erarbeitete mit der 9. und 10. Klasse verschiedene Situationen zum Thema Konsumverhalten und Verschuldung Jugendlicher. Die Schüler erstellten beispielsweise eine monatliche Einnahmen-Ausgaben-Rechnung und lernten verschiedene Schuldenfallen kennen. Den Jugendlichen wurde dabei bewusst, ihren täglichen Umgang mit Geld besser zu hinterfragen und zu überdenken.

 

„Stell dir vor, wir hätten Krieg. Heute, jetzt, hier. Das Deutschland, das du kennst, existiert nicht mehr.“

Zu diesem Gedankenexperiment besuchten die 9. und 10. Klasse der Wirtschaftsschule Greding zusammen mit der 9. Klasse der Mittelschule am 29.11.2016 die Vorstellung „Krieg. Stell dir vor, er wäre hier.“ im Theater Ingolstadt. Das Theaterstück lädt zu einem Perspektivenwechsel ein:  die Europäische Union bricht zusammen, in Europa herrscht Krieg, du versuchst nach Ägypten zu fliehen und dort zu leben.

Die Thematik passt perfekt in die heutige Zeit, sollte jedoch eher unpolitisch verstanden werden. Die Autorin Janne Teller schreibt selbst, dass der Text eher eine Einladung an das Vorstellungsvermögen sei: das Leben der Anderen solle nachvollzogen werden, indem man die Veränderung des eigenen Lebens vor sich sieht. „Jemand kam und stahl dein Leben und machte es zu etwas anderem.“

 

Besuch der Gedenkstätte Dachau

Wenn man das Wort Dachau hört, denkt keiner an das idyllische Städtchen im Süden Bayerns, sondern an das ehemalige Konzentrationslager. Es gehört zu den eher dunkelsten Kapiteln der deutschen Geschichte, dennoch hat das „Lernen vor Ort“ in den bayerischen Lehrplänen eine besondere Bedeutung. Deswegen fuhr die 9. Klasse der Wirtschaftsschule zusammen mit der 8. und 9. Klasse der Mittelschule Greding am 11.11.2016 nach Dachau, um dort das im März 1933 eröffnete Konzentrationslager der Nationalsozialisten zu besichtigten. Besonders beeindruckend waren die Gespräche über das Leben in den Baracken, die Strafen, die die Häftlinge aushalten mussten, die Besichtigung des „Brausebads“ und des Krematoriums. Insgesamt fällt die Vorstellung über die Grausamkeiten und die Verachtung, die den Häftlingen damals begegnete, sehr schwer. Aus unserer heutigen Weltsicht aus erscheint es doch unmöglich, einen Mitmenschen so zu behandeln, wie es von 1933 bis 1945 geschah. Hilfreich war deswegen noch die abschließende Betrachtung der dortigen Ausstellung, die das erkundete Gelände mit vielen Bildern und Zeitzeugenaussagen greifbarer erscheinen lies.

 

Wirtschaftsschule zu Gast in der Wehrtechnischen Dienststelle WTD 81 in Greding

Anlässlich einer Wanderung und Exkursion besuchte die Staatliche Wirtschaftsschule die Wehrtechnische Dienststelle für Informationstechnologie und Elektronik (WTD 81) in Greding.
Dabei gewährten uns der stellvertretende Dienststellenleiter, Herr Udo Müller und die Mitarbeiter des Stabes zusammen mit Experten aus verschiedensten Bereichen Einblicke in die Arbeit dieser Dienststelle der Bundeswehr. Themenschwerpunkte waren neben einer allgemeinen Vorstellung der Dienststelle die Themen Elektromagnetische Verträglichkeit, Ziel-Simulations-Dom, Navigation, Robotik und Flugkörper.

IBrand - Erfolgsfaktor Mobil-Bewerbung

Vom 22.09. bis 23.09.2016 führte das IBrand-Team ein Bewerbungsseminar durch. Die Schülerinnen und Schüler erstellten individuelle Bewerbungsmappen/Charts in PowerPoint und eine eigene Homepage, auf der sie ihre Bewerbungsunterlagen hinterlegen können.

 IBrand Mobile-Bewerbung Wirtschaftsschule Greding

Richtig Benehmen


Richtig benehmen zu Tisch, im Bewerbungsgespräch und in der Öffentlichkeit - Herr Liebscher jun. und Herr Liebscher sen. gaben der Staatlichen Wirtschaftsschule Greding einen Einblick in die "Go's" und "No Go's" im Öffentlichen Leben. Die Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klasse erhielten mittels einer Führung Einblicke auch hinter die Kulissen der Gastronomie des Gasthofes und Hotels "Gams" in Beilngries.

 

Feierlicher Ball für die Abschlussklasse

Sichtlich elegant präsentierten sich die Schüler der 10. Klasse anlässlich ihres Tanzabschlussballs im Gredoniaheim. Nachdem in der Schule in den letzten beiden Wochen ein Tanzkurs stattgefunden hat, durften die Schüler und Schülerinnen am Freitag Abend ihren Angehörigen, Ehrengästen, Lehrern und Freunden ihr Können unter Beweis stellen. Vom Walzer über ChaCha bis zum Tango war alles dabei und die Zuschauer durften sogar Wertungen im Rahmen eines Tanzwettbewerbs abgeben. Besonders viel Applaus bekam der Modetanz. Alle waren sich einig, dass es ein gelungener schöner Abend war. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an Herrn Nieberle und seine neunte Klasse, die die Feier im Rahmen des Projektunterrichts geplant, organisiert und moderiert hat.

Selbstverteidigungskurs an der Wirtschaftsschule Greding

Die Abschlussklasse der Gredinger Wirtschaftsschule nahm in ihrer letzten Schulwoche an einem zweitägigen Selbstverteidigungskurs teil. Dabei lernten die Schüler und Schülerinnen Verhaltenstipps und Verteidigungstechniken gegen verschiedenste Arten des Angriffs. Das Wissen, was im Ernstfall zu tun ist, soll den Schülerinnen und Schülern ein Stück Sicherheit geben, es bleibt natürlich zu hoffen, dass es nie angewendet werden muss. Ein äußerst sinnvoller Kurs, der mit großer Sicherheit im nächsten Schuljahr wieder in Greding stattfinden wird.

Besuch von Jugendlichen aus Simbabwe

Im Rahmen des Unterrichts in Katholischer Religion, besuchten drei Jugendliche aus der Pfarrei Banket - Simbabwe, die Wirtschaftsschule in Greding. Unsere Lehrkraft, Frau Martina Haberl und SchülerInnen der 8. und 9. Klasse der Wirtschaftsschule zeigten den Besuchern die Unterrichtsräume und stellten ihnen die Technik eines Klassenzimmers und die Übungsfirma vor.

Geschichte live erleben

Am 12.07. fuhren die Neuntklässler der Wirtschaftsschule gemeinsam mit der 8. Klasse der Mittelschule Greding nach Nürnberg auf das Reichsparteitagsgelände. Nach einer kurzweiligen Einführung, in der die Grundlagen über die nationalsozialistische Zeit anschaulich wiederholt wurden, folgte ein ca. zweistündiger Rundgang über das Gelände. An verschiedenen Stationen, wie z. B. der Steintribüne, dem Zeppelinfeld, der Großen Straße und der Kongresshalle konnten die Schüler das aktuelle Gelände mit vielen Bildern aus der Vergangenheit vergleichen. Einen guten Eindruck des nationalsozialistischen Größenwahns bekam man auch durch die gelaufenen 4,5km, die aber noch lange nicht das gesamte Reichsparteitagsgelände abdeckten.

 

Gredinger Abschlussklasse tankt Energie für die Prüfung

Vor der anstrengenden Vorbereitung  auf die Abschlussprüfung durften die Schüler der 10. Klasse der Staatlichen Wirtschaftsschule Greding noch ein paar Tage durchatmen. Diesmal ging die Abschlussfahrt von Montag bis Donnerstag an den Gardasee. Nachdem man sich am ersten Tag in den Mobile Homes auf dem Campingplatz häuslich eingerichtet hatte, machte man sich anschließend auf zu einem Spaziergang in das nahe gelegene Peschiera del Garda. Am nächsten Tag testeten die Schüler mit ihren Lehrern die Attraktionen des Gardalands. Die Mutigen suchten den Nervenkitzel auf den zahlreichen spektakulären Achterbahnen, während die Anderen die etwas ruhigeren aber sehr schön gestalteten Fahrgeschäfte bevorzugten. Da fast nirgends Wartezeiten waren, kamen alle voll auf ihre Kosten. Den dritten Tag verbrachten die Gredinger in Mailand. Zuerst erkundete die Gruppe teils zu Fuß, teils im Bus die Stadt und bekam dabei viele Eindrücke und Informationen von ihrer sympathischen Fremdenführerin. Danach durften die Schüler zur lang ersehnten Shoppingtour in die hippen Läden der Mailänder Innenstadt aufbrechen. Diejenigen, die ihren Geldbeutel schonen wollten, besichtigten zusammen mit ihren Lehrern den prächtigen Dom. Am späten Donnerstag Nachmittag kam die Klasse erschöpft aber guter Dinge wieder in Greding an.

 


 

Graffiti

 Ausgehend vom Thema „Kunst im 20. Jahrhundert“ entschieden sich die Schüler der 9. Klasse für das Thema „Graffiti“ inklusive praktischer Umsetzung. In Gruppen entwarfen die Schüler ein Logo oder einen Schriftzug für die Schule, kreierten daraus eine Schablone und sprayten dies letztendlich im Schulhof auf die MDF-Platten. Diese hatte die Klasse vorher im ortsansässigen Baumarkt besorgt und in die Schule getragen.


 

Chinesische Woche

An der Grund- und Mittelschule in Greding, werden jedes Jahr in der Faschingswoche zu einem bestimmten Land Aktionen und Beiträge angeboten.

Heuer war die Chinesische Woche. Die Wirtschaftsschule leistet jedes Jahr einen kleinen Beitrag zu dieser Woche. In diesem Jahr zeigte LASS Buchberger einen Film über die „Wirtschaftlichen Beziehungen mit Deutschland“.

Lin Herrler gestaltete in „Word“ Namensschilder mit chinesischen Schriftzeichen für die ersten und zweiten Klassen der Grundschule.

Chinesische Namensschilder

Das Bild zeigt die Klasse 2 a mit ihrer Lehrerin Frau Kirchhof.


 

Wandertag der Wirtschaftsschule Greding

Am letzten Freitag fand zu Schuljahresbeginn bei sensationellem Wetter wieder einmal der traditionelle erste Wandertag der WSG statt. Alle drei Jahrgangsstufen begaben sich mit ihren Lehrern auf eine teilweise anspruchsvolle Wanderung nach Attenhofen. Dort wurden die Schüler zur Stärkung im Gasthaus Klinger mit frischen Weißwürsten und Brezen zu einem zweiten Frühstück empfangen. Nach dem Rückweg Richtung Greding gab es zum Abschluss noch ein gemütliches Zusammensein auf dem Bolzplatz im Mühltal, das diejenigen Schüler, die sich noch nicht ausgelastet fühlten, zu einem kleinen Fußballspiel nutzten. Alles in allem war dies wie schon in den letzten Jahren ein sehr abwechslungsreicher Wandertag, der Schülern und Lehrern auch einmal die Gelegenheit bot, abseits des Schulalltags ins Gespräch zu kommen.


 

Erste-Hilfe-Kurs an der WSG

Erste-Hilfe-Kurs

Am 20. und 21. Juli 2015 fand an der Wirtschaftsschule in Greding der Erste-Hilfe-Kurs statt. Die Ausbilder des BRK waren sehr überrascht, wie aufmerksam unsere Schüler bei dem Erste-Hilfe-Kurs waren. Die Schüler erhielten am Ende des Kurses ihre Bescheinigung über die erfolgreiche Teilnahme am "Erste-Hilfe-Kurs". An dem Kurs nahmen 24 Schüler der 9. Klasse teil und 10 Schüler von der 10. Klasse. Außerdem absolvierte Herr Dominic Schels als Lehrkraft diesen Kurs. Die 9 Unterrichtseinheiten wurden auf zwei Schultage verteilt. Besonders beeindruckend war ein sehr sportliches Auto, das einer der Ausbilder zu Demonstrationszwecken vor die Schultüre stellte. Insgesamt war es eine sehr gute Zusammenarbeit und alle Beteiligten hatten sehr viel Spaß.

Moscheebesuch in Ingolstadt

Im Rahmen des Religions- und Ethikunterrichts besuchten die Klassen WS 8, WS 9 und WS 10 die am 12.03.2015 Kocatepe-Moschee in Ingolstadt.

In der Kocatepe-Mosche

Die Schüler erfuhren viel über den Aufbau und das Verhalten in einem islamischen Gotteshaus, wie auch über den islamischen Glauben. Anschließend hatten die Schüler noch die Möglichkeit, die Ingolstädter Innenstadt zu besuchen.


 

Kunst mit moderne Medien

Kunst besteht heute nicht nur als malen und zeichnen – auch der Einbezug von Smartphones und Tablets spielt mittlerweile eine große Rolle. Nachdem sie die Klasse 9 im Kunstunterricht zuerst mit der Fotografie an sich beschäftigt hat, wurden anschließend in Gruppenarbeit Fotostorys erstellt. Ein paar der Ergebnisse kann man hier besichtigen.

Kunst mit modernen Medien Kunst mit moderne Medien


 

Gredinger Wirtschaftsschüler on Tour beim Patenbetrieb BurgBad GmbH in Grafenberg


Schon Tradition an der Wirtschaftsschule Greding ist die Erkundung von Betrieben der Region. So erhielt die 9. Klasse der Wirtschaftsschule Greding wieder die Gelegenheit den Badmöbelhersteller BurgBad in Grafenberg näher kennen zu lernen.

Der Tag begann mit einer kurzen Besichtigung der Ausstellungsfläche. Dort konnte sich die Klasse einen ersten Einblick verschaffen, welche unterschiedlichen Produkte von BurgBad hergestellt werden. Im Meeting Raum der Firma begrüßte der Geschäftsführer, Herr Kratzer, die Schüler persönlich und hielt einen kurzen Vortrag über die Entwicklung der Firma, die verschiedenen Standorte, Produktionsmethoden und Produkte. Anschließend wurde die Klasse in zwei Gruppen durch die Produktionshalle und das Verwaltungsgebäude geführt. Dort konnten sich die Schüler auch über die verschiedenen Ausbildungsberufe bei BurgBad informieren. Nach einer kleinen Brotzeit, ging es mit den Werksbussen zurück zur Wirtschaftsschule nach Greding.


Gemeinsame Faschingsfeier

Am 12. und 13. Februar 2015 feierte die Wirtschaftsschule gemeinsam mit der Grund- und Mittelschule Greding den unsinnigen Donnerstag! Jede Klasse lieferte einen Beitrag, der zum übergeordneten Thema „Großbritannien“ passen sollte.

Die Wirtschaftsschule brachte sich mit ein: Jens (WS 8) und Eugenie (WS 9) bewiesen großen Mut und sangen vor der gesamten Schüler- und Lehrerschaft „Say Something“ und „Wonderful world“. Weiterhin spielte Sabine am Klavier und die gesamte WS 9 präsentiere ihre selbstgedrehte Version von „Dinner for One“. Schon am Tag zuvor veranstalte die WS10 einen Tippwettbewerb mit den Mittelschülern - es ging darum, wer am schnellsten den Songtext eines englischen Lieds abtippen kann.

Dinner for One
Musikbeiträge

 


Spiele im Ethikunterricht

Immer nur Texte lesen und zusammenfassen ist langweilig. Deswegen entwickelten Schüler der Mittelschule (8. Klasse) und der Wirtschaftsschule Greding (9. + 10. Klasse) gemeinsam im Ethikunterricht zwei Brettspiele zum Thema Hinduismus.

Richtig beantwortete Wissensfragen, sowieso positive Ereigniskarten können das Karma verbessern und dich schneller an dein Ziel bringen! So kann eine gestreichelte Kuh oder das Lesen einer heiligen Schrift dein Karma verbessern, das Lügen und das Überfahren eines heiligen Tieres hingegen an den Start zurückwerfen.

Über die uns eher fremde Religion wurde so auf spielerische Art und Weise sehr viel gelernt.

Selbstentwickeltes BrettspielSpielerisch Lernen in Ethik

Christmas-White-Dinner an der Wirtschaftsschule

Ursprünglich bedeutet WHITE DINNER, dass man sich zu einem Picknick, an einem außergewöhnlichen Ort trifft, ähnlich organisiert wie bei einem Flashmop, jeder sein Essen selbst mitbringt und komplett weiß gekleidet ist. Das Wichtigste ist, dass man dabei mit Freunden und Fremden lockere Gespräche führen kann.

Diese Idee wurde heuer am letzten Unterrichtstag vor den Weihnachtsferien von den drei Klassen der Gredinger Wirtschaftsschule umgesetzt. Die Schüler kamen bereits weiß gekleidet in die Schule. Zur Feierstunde herrschte plötzlich großes Gewimmel. Zuerst wurden die fahrbaren Tische der Klassenzimmer zu zwei langen Tafeln aufgestellt. Darauf wurden festliche weiße Damasttischdecken gelegt und die Schüler und Lehrkräfte brachten weiße Teller und weiße Tassen mit. Zu einer festlichen Tafel gehören natürlich ordentliche weiße Servietten und verschiedene Dekoartikel. Aber da man von einem schönen Tisch alleine nicht satt wird, brachten die Schüler die verschiedensten selbstgemachten Leckereien von zu Hause mit. Damit wurde ein Buffet für die Schüler und Lehrkräfte angerichtet, welches bei einer geselligen Tafel verspeist wurde. Die Schüler fanden großen Gefallen an dieser außergewöhnlichen Aktion und meinten „Dies kann man ruhig öfter mal machen!“. Am Ende wurden sie von den Lehrkräften noch überrascht, als diese einen Sketch darboten, der so manchen Lacher der Schüler und Lehrkräfte hervorbrachte.


Informationsbesuch an der Berufsschule Eichstätt

Am 04.12.2014 waren die Klassen WS 8 und WS 9 zu Besuch an der Berufsschule Eichstätt.Dort wurden Informationen über die Berufsschule gegeben und erklärt, welche schulischen und beruflichen Möglichkeiten den Schülern offen stehen.

Schulleiter Hr. Dr. Frey und sein Stellvertreter Hr. Ferstl führten über das Gelände und gaben einen Einblick in die verschiedenen Werkstätten, wie zum Beispiel in die Holz- und Metallverarbeitung. Außerdem wurden die Funktionen verschiedener Maschinen gezeigt (CNC-Fräse, Stanz-Nibbelmaschine, Wasserstrahlschneider) und einige Auszubildende haben die Wirtschaftsschüler über die Ausbildungsvergütung informiert. Nach einem interessanten Vormittag traten die Schüler um kurz nach 12 Uhr wieder den Weg nach Greding an.

Wir bedanken uns für den freundlichen Empfang und die ausführliche Führung, die uns einen guten Einblick gegeben hat!

WS 8

 

Wirtschaftsschüler an der BSWirtschaftsschüler an der BS

 

 Wirtschaftsschüler an der BS